Vollversammlung vom 21.September 2023 

Heute am Morgen war es so weit die 1.Vollversammlung in diesem Schuljahr fand statt. Zuerst Begrüsste uns Maja und erklärte den neuen Kindern, was eine Vollversammlung ist. Danach sangen wir den Metbestemungssong. Als nächstes war der Zeigimoment. Zuerst zeigten uns Fiona, Chiara, Jasmin und Eloi den Bechertanz danach zeigten uns Marina und Zoi am Trapez etwas. Zum Schluss zeigte uns Luca 4 Akkorde auf der Ukulele. Dann ging es weiter mit der Chilbi von Ebersecken wir zeigten Bilder und erklärten wie so eine Chilbi abläuft. Danach schauten wir in den Schulbriefkasten, weil da ein Brief drinnen war, und zwar kam die Idee das wir in das leere Partizipationshaus-Zimmer etwas zum Circus Luna reintun können. Später redeten wir noch über unser Pausenschrank da die Ordnung nicht so gut ist. Marina und Maja zeigten 2 Rollenspiele eins, wo eine gute Ordnung darstellt und eins wo eine schlechte Ordnung darstellt. Dann baten wir die Kinder die Spielsachen in Zukunft zu versorgen. Herr Vogel sagte noch etwas zu unserem Partizipations-Label da es dieses Jahr abläuft. Wir bekamen dafür ein Balance-Brett. Als nächstes kamen wir zu der Lobrunde es trauten sich schon viele kleine Kinder jemand zu loben. Und danach machte Marina den Abschluss. Die Primarstufe musste helfen aufzuräumen die Basisstufe konnte gehen. Es war eine tolle Vollversammlung mit so vielen Kindern.

Herbstwanderung

Wir besammelten uns um 8:45 Uhr beim Schulhaus, dann setzten wir uns alle auf die Treppe beim Brunnen. Die Lehrpersonen erklärten uns, dass es eine kleine und eine grosse Tour gibt. Die Kinder der Basisstufe machten die kleine Tour und wir, die Primarstufenschüler, mussten die grosse Tour laufen. Dann marschierten wir los. Wir waren alle schon ein bisschen müde, als wir beim Schlempenhof, unserem Znüniplatz, ankamen. Nach dem Znüni marschierten wir auch schon wieder los. Als wir dann am Mittagsplatz eintrafen, waren die Basisstufenschüler/innen schon da. Wir hatten Freizeit, bis das Feuer bereit zum Bräteln war. Fast jeder hatte etwas zum Bräteln dabei. Die, die nichts auf das Feuer legten, hatten sicher etwas anderes Leckeres dabei. Nach der Stärkung hatten alle nochmal Zeit für sich. In der Freizeit bauten Kinder etwas, kletterten auf Bäume, spielten Verstecken oder Fangen. Als alle ihren Rucksack gepackt hatten, ging es auch schon wieder weiter. Wir marschierten von unserem Mittagsplatz weg. Wir liefen auf einer Anhöhe nach unten. Am Schluss wanderten wir an der Altbüronerstrasse bis zum Gasthaus Sonne nach vorne. Wir sagten den Lehrpersonen auf Wiedersehen und dann war auch schon Zeit zum nach Hause zu gehen. Wir erlebten eine schöne, lustige und anstrengende Herbstwanderung.

 

Wa

sserplausch

Dank den heissen Temperaturen im Spätsommer hatten wir die Möglichkeit am Dienstagnachmittag anstatt NMG zu lernen mit der Basisstufe eine Wasserschlacht und eine Waterslide- bahn zu machen. Aber zuerst mussten wir trotzdem ein wenig NMG lernen. Nach so einer Viertelstunde gingen ein paar 3.-6. Klässler/innen das ganze aufbauen und bereit machen z.B Spritzkännli auffüllen, die Slidebahn aufbauen, die Wasserpumpen testen und so weiter… Als wir fertig waren, konnte der Spass endlich los gehen yeahhh!!!… Zuerst sind alle eine Runde geslidet, das hat mega mega Spass gemacht!!!...Nach einer Weile kam die Bassistufe auch dazu, dann konnten wir richtig loslegen mit der Wasserschlacht… Wir spritzten uns gegenseitig mit Wasserpistolen und Wasserpumpen an. Das machte sehr grossen Spass!!! Das Sliden war auch immer noch sehr cool. Wir sind zu zweit oder sogar zu dritt geslidet. Nach einer Weile waren wir alle sehr nass! Manchmal bildeten wir auch Teams und machten ein Wasserbattle, das war sehr witzig und nass. Mir hat die Slidebahn sehr Spass gemacht, weil da konnte man einfach mit Anlauf drauf rennen und schon war es sehr rutschig und seifig… Unsere Slidebahn war super, denn sie war sehr lang. Das war passend, dann konnte man mit genügend Schwung sliden! Dieser Nachmittag hat uns allen sehr gefallen und ganz viel Spass gemacht!! Am Ende waren alle pflotschnass und HAPPY!!! Danach gingen die 5./6. Klässler/innen noch frisch gebadet ins Englisch.

 

E

rster Schultag im Wald der 3.-6. Klasse 21.8.2023 

Den ersten Schultag nach den Sommerferien haben wir im Wald verbracht. Nach einer kleinen Spielerunde sind wir zu unserem Wald Platz runter gegangen. Nach einem super stärkenden Znüni konnten wir unsere Freizeit geniessen, es wurden spiele gespielt, Hütten gebaut und Sachen entdeckt. Dann Starteten wir mit dem interessanten Thema Insekten. Alle Kinder haben ein Insekt eingefangen und genau betrachtet. Ein Fragebogen zu diesem Insekt ausgefüllt und auf das kleinste Detail gezeichnet. Unser Waldmittagessen war Hörnli Otto das sind Hörnli mit einer Tomatensauce getoppt mit Käse. Nach dem Essen hatten wir wieder Freizeit und die ganze Klasse spielte eine Runde Versteckis. Unser Insekt fertig bestaunt und gezeichnet und schon war unser erster Schultag im Wald vorbei. Es hat einen riesen Spass gemacht. 

 

Circus Luna zu Gast in Ebersecken

Eine unvergessliche Woche

Vom 26. – 30. Juni 2023 war der Circus Luna zu Gast in Ebersecken. Zwei Zirkuspädagogen haben viel Wissen, Material und vor allem ansteckende Freude mitgebracht. Ein richtiges Zirkuszelt hat für die gewisse, magische Atmosphäre gesorgt.

Die beiden Zirkusaufführungen waren ein voller Erfolg. Die Kinder hätten am liebsten noch eine Woche angehängt und die Zuschauer waren von den Darbietungen der Kinder begeistert. Die 33 Kinder von der Basisstufe bis zur 6. Klasse waren in vier Gruppen eingeteilt. Jede Gruppe hatte zwei Ateliers besucht und innerhalb einer Woche zwei Nummern einstudiert. Es war sehr eindrücklich zu sehen wie gross und klein einander bei den Shows unterstützt haben. Zu bestaunen gab es unter anderem zwei Clown Nummern, Trampolin, Jonglage und Balance. Umrahmt wurden die Aufführung von zwei selbstgesungenen Liedern.

Durch das Label «Partizipation der Lernenden» erhielt die Schule Geld, um partizipative Projekte umzusetzen. Nach einem längeren Prozess mit Ideensuche, Umsetzungsvorschlägen und Diskussionen kam es zur Abstimmung mit dem Mehrheitsentscheid «Zirkus». Das Projekt möglich gemacht, haben auch zahlreiche HelferInnen: Vom Zeltaufbau über die Frisuren bis zur Verpflegung konnten wir auf fleissige Hände zählen. Ein grosses Danke an alle HelferInnen.

Die Woche war im Nu vorbei. Was bleibt sind wunderbare Erinnerungen, die für immer in den Herzen bleiben werden.

Anna Stalder

Feier Partizipationshaus vom 06.04.2023 

Am Donnerstag vor Ostern haben wir uns alle zur festlichen Einweihung des renovierten Partizipationshauses im Schulzimmer getroffen. Nach einer musikalischen Eröffnung durch Chiara hat uns Janina begrüsst. Gemeinsam haben wir den Partizipationssong gesungen und auf die vergangenen Arbeiten zurückgeblickt. Es wurde in den letzten Wochen fleissig diskutiert, gestaltet, geschliffen, gemalt, lackiert usw. Voller Stolz konnte jede Gruppe ihr Zimmer bzw. ein Foto davon präsentieren. Nun waren wir alle gespannt auf das neu renovierte, «echte» Haus. Schnell haben wir uns draussen beim Haus versammelt. Mit einem improvisierten Trommelwirbel und zwei Konfettibomben wurde das Haus feierlich enthüllt. Musikalisch haben Lena und Jasmin F. den würdigen Moment umrahmt. Herr Vogel hat in seiner kurzen Festrede auf den Anfang des Partizipationshauses zurückgeblickt und die Erneuerung wertgeschätzt. Nun hiess es nochmals anpacken; die farbigen Blumentöpfe mussten mit Erde, Pflanzen und Samen gefüllt werden. Nach einem Musikstück von Marina freuten wir uns alle auf eine feine Stärkung. 

Osternest Basisstufe, April 2023 

Farbige Osternester gefüllt mit Heu/Stroh und feinen Zopftieren sind in der Basisstufe entstanden. Ein Interview mit verschiedenen Kindern. 

Luca, wie kam es dazu, dass ihr Osternester gemacht habt? 

Lina hat im Klassenrat vorgeschlagen Osternester zu basteln. Alle waren damit einverstanden. Justin und ich haben die Nester geplant und abgemessen. Schliesslich haben wir den anderen Kindern einen Kurs gegeben. 

Jemand hat in den Klassenrat die Frage gestellt, ob wir backen könnten. Alle waren einverstanden und wir haben Teigtiere gemacht. 

Shanaya, was musstest du helfen? 

Ich habe geholfen das Backen vorzubereiten. Ich habe Vorschläge gemacht, welche Tiere man formen könnte. 

Justin, was hat dir gefallen? 

Das Backen, vor allem das Teigen hat mir gefallen. Mein Igel, den ich gebacken habe, gefällt mir. Auch das Osternest habe ich schön verziert. 

Es hat mir auch gefallen, den anderen zu erklären wie man das Osternest macht. 

Jana, was war schwierig? 

Das Osternest zu falten und zusammen zu leimen war schwierig. 

Das Backen war leicht. Ich wusste erst nicht was machen, dann haben mir die Bilder geholfen und ich habe eine Schildkröte gemacht. 

Laura und Carmen, worauf seid ihr stolz? 

Ich habe das Nest schön verziert und es steht gut. 

Wir haben die Nester schnell gefunden. 

Stelleninserat Teamleitung Tagesstrukturen

Stellenausschreibung Teamleitung Tagesstrukturen.pdf (256,2 KB)

Renovtions Partizipationshaus, März 2023

Das Ebersecker Partizipationshaus steht seit längerer Zeit leer und hat dringend eine Renovation gebraucht… 

 

Wir haben das Partizipationshaus renoviert. Jede Gruppe bekam ein Kästchen und ein Thema. Und alle verzierten ein Kästchen. 

Luca, Justin

 

Wir mussten zusammen besprechen, entscheiden und miteinander basteln. Meine Gruppe hat den Morgenkreis gemacht. Ich war bei der Fasnachtsgruppe dabei. Es hat Spass gemacht. Es hat viele Bastelsachen gebraucht zum Arbeiten. 

Carmen, Laura

 

Bald ist es soweit und das renovierte Partizipationshaus mit den neuen Zimmern (Kästchen) wird eingeweiht. Wir freuen uns darauf. 

 

Mehr über das Ebersecker Partizipationshaus finden Sie auf dieser Website unter «Entwicklung». 

Schulfasnacht vom 10.02.2023

Für den Freitagvormittag vor den Fasnachtsferien organisierten die Basisstufenkinder mit den Lehrpersonen ein abwechslungsreiches Morgenprogramm. Um 8:30 Uhr trudelten alle Kinder verkleidet und geschminkt in der Schule ein. Es waren Piraten, Polizisten, Feuerwehrleute, Schotten, Hexen, Flamengotänzerinnen und viele mehr versammelt. Zu Guggenmusigklängen wurde getanzt und auch mal kräftig mitgesungen. Nachher durften alle die verschiedenen Ateliers besuchen. Mit Voranmeldung gab es Lotto, Pantomime und Montagsmaler. Bei den anderen Ateliers (Turnhallenparcours, Kegeln, Schokokopfschiessen und Schneckenrennen) durfte man nach Lust hingehen. Für das Znüni sorgten Barkeeper und Barkeeperinnen, die Süssgetränke, Berliner und Früchtespiessli verteilten. Um 11:00 Uhr machten wir eine Polonaise zu Guggenmusigklängen. Danach halfen alle beim Aufräumen. Um 11:30 Uhr war die Schule aus und das hiess für die Basisstufenkinder: Fasnachtsferien. Die Primarstufenkinder hatten am Nachmittag noch Turnen bei der Praktikantin Frau Popaj. Dann hatten auch sie es geschafft und durften in die Fasnachtsferien. 

Bericht von Lena Steinmann